ZZ Top: Dusty Hill ist gestorben

-

ZZ Top: Dusty Hill ist gestorben

- Advertisment -

Die zwei Männer mit Bart und Frank Beard, der Mann ohne Bart. Das ist ZZ Top. Und zwar seit über 50 Jahren. Doch vor wenigen Minuten veröffentlichten ZZ Top auf ihren Social-Media-Kanälen die unfassbare Nachricht: Bassist und Mitbegründer Dusty Hill ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Die Todesursache ist bisher nicht geklärt, vor wenigen Tagen verkündeten ZZ Top jedoch, dass Hill sich kurzzeitig für eine Hüftoperation vom aktuellen Tour-Geschehen zurückziehen müsse.

Folgendes Statement postete die Band: “Wir sind in tiefer Trauer über die Nachricht, dass unser Compadre, Dusty Hill, in seinem Zuhause in Houston, Texas verstorben ist. Zusammen mit allen ZZ-Top-Fans dieser Welt werden wir deine unerschütterliche Präsenz, deinen guten Charakter und dein andauerndes Engagement, mit dem du die monumentale Basis von der “Top” geliefert hast, vermissen. Wir werden für immer über den “Blues Shuffle in C” miteinander vereint sein. Wir werden dich sehr vermissen, Amigo. Frank und Billy”

Rest in Peace, Dusty Hill!

2 Kommentare

  1. Ich bin überrascht und traurig über den Tod von ZZ Top:Dusty Hill “ZZ Top ” die Texas Guys gehörten immer zu meiner Music die Ich heute noch gerne höre. ❣❣❣

  2. Ein exzellenter Musiker hat diesen Planten verlassen. Sein musikalisches Wirken in den vergangenen 50 Jahren mit
    seinen Band-Kumpels , Frank und Billy in ihrer Band ZZTop wird bleiben.
    Ruhe in Frieden Dusty Hill und spiele mit all den andern die vor Dir ins Musiker-Nirvana gegangen sind eine nie endende Jam-Session.
    Wir auf dieser Seite hören derweil den Sound Deiner Band via Konserve………

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...
- Werbung -

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...

Pflichtlektüre

Review: Markus Lucas, Carolin Löbbert – Ice Ice Baby: One-Hit Wonders 1955-2015

Gemalte Einzeltäter Manchmal ist das mit dem Erfolg schon eine...

Quicksilver Messenger Service – Happy Trails

Im halluzinogenen Rausch: Improvisation kontra Konzept. No risk, no fun...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen