Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

-

Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

- Advertisment -

Sein kommentiertes Tagebuch „The Heroine Diaries“ beschrieb seine Heroinabhängigkeit in den 80ern. Jetzt legt Sixx ein neues Werk nach.

Am 05. Oktober erscheint das Buch „The First 21: How I Became Nikki Sixx“, das die ersten 21 Lebensjahre des Mötley-Crüe-Bassisten beschreibt. Geboren unter dem Namen Frank Feranna wählte er den Namen Nikki Sixx dann, als er in Los Angeles lebte, Aushilfsjobs hatte und in Bands ohne Zukunft spielte.

„Ich glaube, unsere ersten 21 Jahre formen uns und die Person, zu der wir werden, sehr. Das sind meine ersten 21 und ich hoffe, sie inspirieren euch, in eure eigenen, großen Träume zu investieren.“, sagt der Bassist und Songwriter.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Verborgener Schatz: Dust mit DUST

Dust, DUST (1971), KARMA SUTRA, 150 Euro (UK-Pressung) Die Mitglieder dieses New Yorker Powertrios sind eher bekannt für ihre Post-Dust-Aktivitäten....

ZZ Top: Erstes Konzert nach Dusty Hills Tod

Am 30. Juli spielten ZZ Top ihre erste Show ohne Mitbegründer und Bassist Dusty Hill in Tuscaloosa. Hill war...

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...
- Werbung -

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Pflichtlektüre

Review: Blood Of The Sun – BLOOD’S THICKER THAN LOVE

Orgelei und Gitarrenwatschen. Als Opener ein rasanter Tribut an Lemmy...

Danko Jones: Hamburg, Docks

Labertasche? Sicher. Aber eine saucoole. Er wird einfach nicht müde....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen